SPIELEBERICHT U17
DJK RHEDE (8:1)

3. Spieltag Qualifikation Niederrheinliga 2017/18
und sie bleiben!

Sonntag, 25.06.2017

Als der kleine Spielberichterstatter sich am Montagmorgen wieder beruhigt hatte und fleissig seine Hände Richtung Tastatur führte um seiner Pflicht der Berichterstattung nachzukommen. Da fühlte er sich erinnert an die Anfänge der KÄMPFERHERZEN. Als es im Jahr 2012 erstmals in der Geschichte des Mädchenfußballs der SV Bedburg Hau den Gewinn einer Meisterschaft zu vermelden gab. Damals war es die U13 die diesen Erfolg erreichen konnte. Jene Mädchen der Jahrgänge 2001/2000 die aufgrund ihres Einsatzes auf dem Platz und ihres absoluten Willens guten Fußball erlernen zu wollen von ihren Eltern den Namen KÄMPFERHERZEN verpasst bekamen. Und der Kern dieses Teams, Katrin Geurtz, Nadine Haan, Selina Grabbe, Zara Rickes und Chloé Rickes bildeten am Anfang dieser nun zu Ende gegangenen Saison den Kern der aktuellen U17, die weiterhin als Flaggschiffteam für das steht was inzwischen aus den KÄMPFERHERZEN geworden ist. Sie stehen für intrinsisch motivierte Lernbereitschaft, für den absoluten Willen Fußball so spielen, dass er nicht nur erfolgreich sondern auch ansehnlich ist, und sie stehen für ein modernes, methodisch aufgebautes Training indem vielseitig gelernt wird, und in dem auch ein Trainer ständig neu hinterfragt und gefordert wird. Aus KÄMPFERHERZEN ist inzwischen eine eingetragene Marke geworden, aus den neun Mädchen eine Fußballabteilung in der über 80 Mädchen spielen. Und aus den fünf Kreisligakickern sind gestandene Niederrheinligisten geworden, die sich mit recht als bestes Team im Kreis Kleve in ihrer Altersklasse bezeichnen dürfen. Sollte daran noch irgendjemand gezweifelt haben, dann wurde er spätestens gestern eines Besseren belehrt. Denn wenn ein Team mit 24:2 Toren und neun Punkten aus drei Qualifikationsspielen als klarer Sieger hervorgeht dann gehen wohl selbst dem hartnäckigsten Nörgler die Argumente aus. Mit einer beeindruckenden Vorstellung untermauerten die KÄMPFERHERZEN ihren Anspruch in die Niederrheinliga zu gehören und übertrafen ihre selbstgesteckten Ziele deutlich. Einmal mehr waren es dabei die Mädchen die aus der eigenen Jugend hoch gekommen sind, die den Unterschied machten. Leona, Eleni und die Zwillingsschwestern Anna und Fini wirbelten bereits in alles Qualifikationsspielen des Gegners Reihen durcheinander. Die ältesten der vier „Emporkömmlinge“; Anna und Fini haben sich in kürzester Zeit in die Stammelf gespielt und machen unser ohnehin schon variables Spiel noch torgefährlicher als es ohnehin schon immer war. Insgesamt 104 Tore schossen die KÄMPFERHERZEN in der laufenden Niederheinliga Saison, 24 davon jetzt in der Qualifikation, 19 davon gehen auf das Konto der „Powertwins“. Interessant, dass sie in der gesamten U15 Saison zusammen sieben Treffer erzielten. Es ist also so wie es im Idealfall sein sollte, das Team macht

auch die Spieler besser, nicht nur umgekehrt. Sei es wie es ist. Einzelne Spielerinnen hervorzuheben ist immer etwas schwierig insbesondere wenn man das Zusammenspiel, das taktische Verständnis und die geschlossene Teamleistung dieser Mannschaft sieht. Und so wollen wir einfach nur glücklich sein darüber, dass die eigene Jugend so großartige Talente hervorbringt, und dass es das Trainerteam schafft, diese nicht nur individuell zu entwicklen, sonder auch das Team stetig weiterzuentwickeln. Schauen wir uns um in unserem Umfeld so müssen wir einen ganz lieben Sportsgruß nach Walbeck schicken, deren Mädchen bis zum Schluss an den Aufstieg geglaubt haben und entsprechend ihrer unglaublichen Einstellung und ihrem ewig währenden Siegesewillen den stark favorisierten Wuppertalern ein 3:1 abgerungen haben und damit in der am härtesten umkämpften Gruppe lediglich mit drei Toren Unterschied aber ansonsten punktgleich mit ALLEN ANDEREN, nicht mehr in das Entscheidungsspiel kamen. KÄMPFHERZEN h.c sozusagen. Was wäre das für ein Fest gewesen, zwei Teams aus dem Kreis 8 in der Niederrheinliga zu sehen, und was hätte das wieder für spannende Derbys versprochen. Ein Gruß also an die „anderen grünweissen“ und wir freuen uns über ein Freundschaftsspiel bei Gelegenheit. Wir sind sicher das unsere Freunde aus Rhede, die dank eures Sieges über Wuppertal nun ebenfalls den Aufstieg feiern durften, noch einem Dank für euch übrig haben. Denn was Rhede für astreine Sportfreunde sind, zeigte sich unmittelbar nach dem Abpfiff in Hau am gestrigen Sonntag. Obwohl sie deutlich verloren hatten und sicher nicht damit gerechnet hatten, kamen Spieler und Trainer zu uns um zu gratulieren. Lange bevor die Sensationsergebnisse von den anderen Plätzen durchgesickert waren. Rhede musste also eine gute Viertelstunde Hoffen und Bangen weil wirklich nicht davon auszugehen war, dass sowohl Essen als auch Walbeck ihre Spiele gewinnen würde. In dieser Zeit zeigten sie sich als tolle Sportsleute und echte Freunde indem sie neidlos Anerkennung zollten und gratulierten. Danach war der Jubel umso größer und die Freude auf allen Seiten ebenfalls. Ebenso bedanken wir uns noch herzlich bei den Damen des VFR Warbeyen für die erneute Unterstützung und zahlreiche Anwesenheit. Wir wünschen Anna gute Besserung und haben ihr zum Gruß ihr Trikot dabei gehabt. Es ist toll mit euch zusammen in die Kooperation TFZ zu gehen und wir freuen uns riesig über eure Anerkennung und euer Mitfiebern. Am meisten jedoch haben wir uns von Anfang darüber gefreut wie sehr ihr euch für das KÄMPFERHERZEN Wertesystem interessiert habt und mit wieviel Ernsthaftigkeit ihr euch damit auseinander gesetzt habt. Das wird eine tolle Kooperation mit euch im TFZ! Uuuuuuund……: Danke TSV Urdenbach! Über 100 km zu einem Ligarivalen zu fahren und die neu entstandene Freundschaft damit zu festigen das ist DER HAMMER!!!! So viele Glückwünsche, von Konkurrenten und „alten Hasen“ im Geschäft. Soviel Anerkennung für einen toll vorgetragenen Fußball – KÄMPFERHERZEN WIR SIND SUPERF*#§%ING STOLZ AUF EUCH!!!! Es werden in den nächsten Tagen der Sommerpause noch Lobeshymnen auf unsere 2000er veröffentlicht, die Vorstellung unserer KÄMPFERHERZEN U21, die Vorstellung der KÄMPFERHERZEN Seniors uuuuuuuuund: unsere HAMMER Neuzugänge in der U17! Ebenfalls

schonmal vormerken: 20.07.2017 – Feierliche Eröffnung unseres KÄMPFERHERZEN TFZ für Frauen und Mädchenfußball! Bleibt uns gewogen liebe Leser!>

Foto: Markus van Offern
2017-07-23T00:20:27+00:00 Juli 16th, 2017|Spielbericht|